Bereits zum 14. Mal wurde der Internationale Biesfelder Dorflauf veranstaltet. Ich war zum 11. Mal dabei und habe viele Bekannte wieder getroffen. Die besondere Herausforderung bestand für mich diesmal nicht die hügelige Strecke mit 110 Höhenmeter auf der 5 km - Runde bzw. 220 Höhenmeter auf der 10 km Strecke zu bewältigen, sondern in dem schwülwarmen Wetter überhaupt die 25 km zu schaffen.

Die 5 km zum Start konnte ich locker laufen, nur bei der letzten flachen Steigung, die sich 1,5 km hinzieht, habe ich das erste Mal die Hitze gemerkt und musste für eine kleine Trinkpause fast gehen. Der 5 km Dorfsprint anschließend war schon anstrengend, weil nur km 2 und 3 größtenteils durch Wald gingen. Die restliche Strecke in der Sonne hat viel Kraft gekostet. Nach 28:59 bin ich im Ziel angekommen und war froh erst mal ein kurze Pause einlegen zu können. Nach einem Powerriegel und viel Flüssigkeit ging es dann zum Start des 10 km Dorflaufes. Beim Dorfsprint waren 105 Läufer am Start, für die 10 km hatten sich das Startfeld auf 42 verkleinert, wobei es mehrere Läufer gab die wie ich zwei Mal am Start waren. Viele rannten sehr schnell los, so dass ich mich fast am Ende des Feldes sah. Aber im Verlauf des Rennens konnte ich doch noch ein paar Plätze gut machen, so dass ich am Ende mit 1:02:17 den 36. Platz belegte. Letztes Jahr war ich noch 6 1/2 Minuten schneller, aber bei so heißem Wetter bin doch mit meiner Leistung zufrieden.

Nach  viel Trinken ging es dann auf die letzten 5 Kilometer, die ich aber auf 2,5 km verkürzen konnte, weil Daria mich freundlicherweise abgeholt hat.

Nächstes Jahr bin ich auf jeden Fall auch wieder dabei. Und jeder, der nicht nur langweilig flach laufen möchte, ist dazu eingeladen mich nächstes Jahr zu unterstützen.

Back to top