Ich hatte schon gedacht es würde dieses Jahr gar keine große Laufveranstaltung mehr geben. Aber der TV Refrath hat es geschafft den Königsforst Marathon, der schon im März wegen Corona abgesagt werden musste, mit Verlegung in den Herbst nun doch durchzuführen. Erst sollte nur die Teilnehmerzahl reduziert werden, aber nachdem die Infektionszahlen in den letzten Wochen so rasant gestiegen sind, gabe es weitere Einschränkungen. So wurden die maximal 999 Teilnehmer auf drei Wochenenden verteilt, alle Aktionen wie Startnummernausgabe nach draussen verlegt und vor und nach dem Lauf gab es Maskenpflicht. Auch wurde in kleinen Startgruppen a 25 Starter alle 10 Minuten gestartet. Das war für mich ein super Gefühl. Ohne Gedränge konnte ich von Anfang an mein eigenes Tempo laufen.

Es ging um 10.50 Uhr bei 7 Grad und Sonnenschein los. Ich lief mit 5:04 etwas schnell an, konnte dann aber mein Tempo mit Kilometerzeiten zwischen 5:10 und 5:20 ziemlich lange durchhalten. Es gibt im Königsforst eine eher wellige Strecke, so dass es zwischendurch auch mal eine 5:30er Zeit gab. Die Durchgangszeit nach 10 Kilometern lag bei 53:30. Insgesamt bin ich sehr zufrieden bis km 20 mein Tempo gelaufen. Danach habe ich schon meine Beine gemerkt und musste für den Kilometer 21 doch arg kämpfen. die letzten 500 Meter leicht bergauf haben mir dann den Rest gegeben. Ich war froh, dass die Strecke nicht noch ein Kilometer länger war. Ich bin glücklich bei 1:53:55 ins Ziel gekommen und habe damit bisher den 5 Platz in meiner Altersklasse belegt. Aber wie oben gesagt kommen ja noch Läufer an den nächsten beiden Terminen.

Königsforst Marathon 2020 Urkunde

Back to top